Geschichte und Entwicklung

Bisher stand das Handwerk im Mittelpunkt des Lebens.

Eine gewollte Auszeit bescherte mir im Allgäu einen Mix aus entschleunigen, allein sein, und das verbunden mit reichlicher Natur. Dazu einen Job  in einer Holzwerkstatt für betreute Menschen.

 

Dieser Mix aus vielem Neuen, aber auch das eigene frei schaufeln von alten Lasten, dazu diese Naturkulisse jeden Tag vor Augen, die dementsprechend auch mit reichlich Touren genutzt wurde, bescherte mir ein neues Lebensgefühl.

 

Teilweise familiär begründet ging es wieder in die alte Heimat, schneller, als gedacht. Aber im Gepäck waren eine Menge mentale, geistige und körperliche Frische, die mir in der laufenden Zeit viel Kreativität, Mut zu eigenen Entscheidungen verlieh.

Gepaart mit Geschick, Liebe zum Holz wurde mit eigenen Ideen probiert, geschnitten, geschliffen und vieles mehr. Statt in Serie zu produzieren, überkam mich immer wieder der Ehrgeiz, neues zu kreiren, neues zu gestalten.

Und das ist das Reizvolle an diesen Holzbasteleien, - und meine Geschichte dazu.

Zu der Geschichte gehört aber auch das Material. Nicht einfach Holz. In der Masse soll es Holz aus dem Garten oder aus dem Wald sein,

oder Holz, welches woanders entsorgt wird. Größtes Beispiel sind Paletten, die auf dem Müll landen.

So hat jede Palette mit dem entwickelten Erzeugnis eine Geschichte für mich.

Allesamt sind sie komplett zerlegt worden, gehobelt, geschliffen. In kurzer Zeit wurde mir erst einmal bewusst, was man alles daraus fertigen kann.

Geblieben sind von diesen Anfängen die Fertigungen von Holzschmuck aus Massivholz im Bereich Ketten, Schlüsselanhänger und weiteren Accessoires.   

Lampenständer, Kerzenhalter und Holzstatuen, welche aus größeren Holzbeständen mit viel Liebe und Fantasie gefertigt werden.

Hinzu kam eine Projektreihe, in der ich aus alten Holz Fensterrahmen dekorative Bilderrahmen fertigte. Nach vielen Arbeitsabläufen konnten diese für meine persönlichen Landschafts Fotografien genutzt werden. Ein sehr arbeitsaufwendiges Metier, aber sehr anspruchsvoll, wenn man dann zum Schluss die fertigen Werke sieht. 

Sind es derzeit noch Einzelstücke, so sollen es später Serien zwecks thematischen Bilderreihen werden.

Angedacht ist aber auch der Verleih für Bildergalerien, beziehungsweise ein Verleih für Geschäftsinhaber, die damit Ihr Schaufenster dekorieren möchten.

 

Für mich ein Segen mittlerweile, Natur zu bearbeiten, zu fühlen, zu riechen und später als eigenes fertiges Stück anzusehen.

 

Parallel dazu begleitete mich schon ewig das Thema Touren, Wandern und Outdoor Feeling. 

So bin ich mittlerweile im Besitz eines offiziell geprüften Wander Zertifikats, verbunden mit Landschafts- und Naturkunde.

Auf dieser Basis möchte ich gerne neben dem Holz ein anderes Stück Natur präsentieren, welches durch körperliche Ertüchtigungen wie dem wandern ermöglicht wird. Hier werden in Kürze Touren und Veranstaltungen veröffentlicht werden.

...bergischland-onTour!